Value Meets Momentum: Portfolio-Analyse, Kennzahlen und Diversifikation im Fokus

In diesem Beitrag biete ich eine umfassende Portfolio-Analyse des wikifolio „Value Meets Momentum“ . Wir werden tiefer in die Value-Kennzahlen des Portfolios eintauchen, die Diversifikation nach Branchen und Regionen untersuchen und den aktuellen Graham-Score darlegen. Ob du bereits in ‚Value Meets Momentum‘ investiert hast oder eine Investition in Betracht ziehst, dieser Beitrag liefert dir die neuesten Erkenntnisse und Analysen. Lasst uns gemeinsam einen genauen Blick auf die aktuelle Situation dieses wikifolio werfen

 

wikifolio „Value Meets Momentum“ Portfolio-Analyse: Die Strategie im Überblick

Die Strategie setzt auf die Kombination zweier zentraler Faktoren: Value und Momentum. Sie zielt darauf ab, Aktien zu identifizieren, die sowohl eine Unterbewertung im Vergleich zum Gesamtmarkt (Value) als auch einen positiven Aufwärtstrend (Momentum) aufweisen.

Konkret konzentriert sich der Value-Faktor auf die Kennzahlen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV), Dividendenrendite, Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV), Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) und die Gewinnrendite. Diese Kennzahlen werden kombiniert und zu einer einzigen zusammengefasst. Dieses Vorgehen hilft, die Limitationen zu umgehen, die mit der ausschließlichen Anwendung einer einzelnen Kennzahl verbunden sind.

Darüber hinaus lassen historische Performance-Daten darauf schließen, dass kombinierte Kennzahlen, insbesondere im Hinblick auf den Faktor Value, tendenziell besser abschneiden.

Der Momentum-Faktor hingegen bezieht sich unter anderem auf die jüngste Kursentwicklung einer Aktie. Wenn eine Aktie beispielsweise in der jüngsten Vergangenheit eine starke Performance gezeigt hat, geht die Strategie davon aus, dass dieser Aufwärtstrend zumindest kurzfristig anhalten wird.

Bei diesem Ansatz kombiniere ich diese beiden Komponenten. Die meisten der berücksichtigten Kennzahlen sind in der nachfolgenden Grafik dargestellt.

Wichtige Value-Kennzahlen auf einen Blick

 

Nun wollen wir uns im Zuge der Portfolio-Analyse einige wichtige Kennzahlen ansehen, die ich am 16.06.23 ermittelt habe. Hierbei handelt es sich um gewichtete Durchschnittswerte, die ich basierend auf der Größe jeder einzelnen Position im Portfolio berechnet habe.Im weiteren Verlauf werde ich dir außerdem die Verteilung des KGV, KBV und Graham-Scores anhand eines Histogramms zeigen.

Die Abkürzung ‚TTM‘ steht für ‚Trailing Twelve Months‘. Das bedeutet, dass die Finanzdaten der letzten zwölf Monate herangezogen werden, um eine genaue und aktuelle Bewertung der Aktie zu ermöglichen

Die Value-Kennzahlen im Überblick:

    • Kurs-Gewinn-Verhältnis (TTM): 7,08
    • Kurs-Umsatz-Verhältnis (TTM): 0,71
    • Kurs-Cashflow-Verhältnis (TTM): 5,93
    • Kurs-Buchwert-Verhältnis: 0,99
    • Dividendenrendite (TTM): 3,71
    • Graham-Score: 6,1

Verteilung des KGV im Portfolio

 

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist eine häufig verwendete Kennzahl im Value-Investing. Es gibt das Verhältnis zwischen dem Kurs einer Aktie und dem Gewinn je Aktie (EPS) wieder. Ein niedrigeres KGV kann auf eine Unterbewertung hindeuten, obwohl dies nicht immer der Fall ist. Im folgenden Histogramm sehen wir die Verteilung des KGV im Portfolio:

 

 

Die meisten Aktien im Portfolio weisen ein KGV zwischen 4 und 9 auf. Dies deutet auf eine generelle Unterbewertung dieser Aktien hin, verglichen mit dem S&P 500, dessen KGV laut gurufocus zum Zeitpunkt der Analyse bei 24,9 lag.

Es gibt jedoch einige Ausreißer im Portfolio: Aktien wie „Pierre Et Vacances SA“ und „Raiffeisen Bank International AG“ haben ein außerordentlich niedriges KGV (unter 2), was auf eine extreme Unterbewertung hindeuten könnte. Auf der anderen Seite steht die Aktie von „NetEase“ mit einem KGV von fast 21, was im Vergleich zu den meisten anderen Aktien im Portfolio hoch ist, aber immer noch unter dem Durchschnitt des S&P 500 liegt.

 

Verteilung des KBV im Portfolio

 

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis ist eine weitere wichtige Kennzahl. Es setzt den aktuellen Kurs einer Aktie ins Verhältnis zu ihrem Buchwert pro Aktie. Ein niedriger KBV-Wert kann signalisieren, dass eine Aktie unterbewertet ist. Hier ist die Verteilung des KBV im Portfolio.

Beim Betrachten des Histogramms fällt auf, dass die Mehrheit der Aktien ein KBV zwischen 0,4 und 1,2 aufweist, da in diesem Bereich die Balken am höchsten sind. Daraus könnte man schließen, dass viele Aktien im Portfolio unterbewertet sein sind, da ihr Buchwert niedriger ist als ihr aktueller Kurs ist.

Der DAX, als Value-Index, hatte laut Capital Mitte März ein KBV von 1,6, womit das wikifolio mit einem gewichteten Durchschnitt von 0,99 deutlich darunter liegt.

 

Verteilung des Graham-Scores im Portfolio

 

Der Graham-Score ist das Resultat einer 10-Punkte-Checkliste, die durch Benjamin Graham begündet wurde. Ich habe die Checkliste in einem anderen Artikel ausführlich beschrieben.

Das dazugehörige Histogramm des Portfolios sieht wie folgt aus:

 

Die meisten Aktien im Portfolio haben einen relativ hohen Graham-Score, wie aus dem Diagramm ersichtlich wird. Den höchsten Wert mit sage und schreibe 9 Punkten erreicht „Kawasaki Kisen“ direkt gefolgt von „United Microelectronics“ mit 8 Punkten. Den geringsten Wert weist „Betsson“ mit 3 Punkten auf.

 

Diversifikation des Portfolios: Branchen und Länder im Überblick

 

Zur Veranschaulichung der Diversifikation im Rahmen der Portfolio-Analyse habe ich ein Kreis- bzw. Säulendiagramm erstellt, die die Verteilung der Investitionen sowohl nach Branchen als auch nach Ländern darstellen. Diese grafischen Darstellungen erleichtern das Verständnis der aktuellen Verteilung und zeigen deutlich, wie das Portfolio aufgestellt ist, um ein ausgewogenes Risikoprofil zu gewährleisten.

 

Diversifikation nach Branchen

 

Bei der Analyse der Branchenallokation in diesem Portfolio wird deutlich, dass die Sektoren „Industrie“ und „Finanzen“ gemeinsam fast 40% ausmachen. Angesichts der hohen Präsenz von Value-Aktien in diesen Branchen ist dies wenig überraschend.

Einige Beobachter könnten jedoch erstaunt sein, dass der Technologie-Sektor mit fast 17% einen beträchtlichen Anteil des Portfolios einnimmt. Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Technologie-Sektor mittlerweile auch im DAX stark vertreten ist und etwa 19% ausmacht.

Diese Feststellungen könnten die gängige Auffassung in Frage stellen, dass Value-Aktien ausschließlich der Old Economy zugeordnet werden können. Es lohnt sich vielleicht, diese Annahme erneut zu überdenken und zu erkennen, dass das Value-Investing nicht auf bestimmte Branchen beschränkt ist, sondern auch in Bereichen wie der Technologie Anwendung finden kann.

Die restliche Allokation des Portfolios ist auf mehrere Sektoren verteilt. Beispielsweise umfasst der Bereich Grundstoffe etwa 10% des Portfolios, wobei hier Unternehmen wie der schwedische Stahlproduzent SSAB vertreten sind. Der Sektor zyklischer Konsum macht 12,5% aus, während der Bereich des nicht-zyklischen Konsums lediglich rund 2% einnimmt. Des Weiteren sind Energie- und Gesundheitssektor mit ungefähr 8% bzw. 4,2% im Portfolio repräsentiert.

Diversifikation nach Ländern

 

In Übereinstimmung mit der definierten Anlagestrategie zeichnet sich das Portfolio durch eine deutliche Konzentration auf nordamerikanische und europäische Werte aus. Diese stellen etwa ein Drittel bzw. fast 40% des Gesamtportfolios dar. Zusammen repräsentieren sie rund 70% des Portfolios.

Zudem ist ein signifikanter Anteil japanischer Werte, nahezu 13%, im Portfolio vertreten. Dies dürfte kaum überraschen, da Japan weithin für seine starke industrielle Ausrichtung bekannt ist. Darüber hinaus haben jüngste Ereignisse – wie die zunehmenden Investitionen von Warren Buffett in Japan – das Anlegerinteresse in der Region verstärkt und so das Investitionsmomentum in diesem Markt beflügelt.

 

Insgesamt bietet das wikifolio ‚Value Meets Momentum‘ eine solide Diversifikation in verschiedenen Branchen und Ländern. Die ausführliche Portfolio-Analyse zeigt eine fundierte Strategie, die auf sorgfältig ausgewählten Kennzahlen basiert.

Aktuelle Beiträge

Free Cash Flow Cows Strategie nach Jae Jun

Free Cash Flow Cows Strategie nach Jae Jun

Im Folgenden gebe ich dir einen Überblick über die Free Cash Flow Cows-Strategie, einschließlich ihrer Kernprinzipien, Erfolgsbilanz und Kennzahlen. Außerdem beschreibe ich, wie Privatanleger die Strategie mithilfe von Finanzkennzahlen umsetzen können. Jae Jun:...

High Quality Meets Deep Value

High Quality Meets Deep Value

In diesem Artikel stelle ich Euch eine interessante Investmentstrategie vor, die "Piotroski F-Score und Kurs-Buchwert-Ratio Strategie". Sie basiert auf der Kombination von zwei wichtigen Kennzahlen: dem Piotroski F-Score und dem Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV). Durch...

Value and Growth Strategie nach Montier

Value and Growth Strategie nach Montier

Die quantitative Aktien-Strategie, "Value and Growth" nach James Montier, einem renommierten Value Investor und Forscher, basiert auf lediglich zwei Kennzahlen: das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und das Gewinnwachstum. In diesem Artikel werden wir Montiers Studie und...